Advent und Weihnachten/ Getränke/ Herbst- und Winterküche

Mandarinen Mule

Mandarin Mule

Ja, was war denn das? Ich traute meinen Augen kaum. Fast alle Fotos, die ich von meinem Mandarinen Mule gemacht hatte, waren unscharf. Dabei hatte ich nicht mal ein Schlückchen vor dem Fotografieren probiert. Aber von vorne …

Für die Weihnachtstage war ich noch auf der Suche nach einem leckeren Cocktail. Als ich kürzlich ein paar Zeitungen, die sich so übers Jahr angesammelt hatten, durchgeschaut und aussortiert habe, wurde ich dann fündig. In einer älteren Ausgabe der Canadian Living fand ich ein Rezept für einen Mandarinen Mule.

Natürlich wollte ich den Mule erst einmal testen und so besorgte ich Ingwerbier, kochte Nelkensirup (Darauf war ich richtig gespannt, denn Nelken sind ja schon geschmacklich etwas speziell und erinnern mich auch irgendwie immer an Zahnarztbesuch.) und presste Zitrusfrüchte aus.

Als ich alle Zutaten für den Mule dann zusammengemischt hatte, schaute dieser mit seinem leuchtenden Gelborange schon einmal ziemlich lecker aus. Aber vor dem Probieren kam ja noch das Fotografieren!

Mandarinen Mule

Eigentlich serviert man Mules so viel ich weiß meist in so hübschen kupferfarbenen Bechern. Ich finde diese Becher ja optisch total schön, konnte mich aber bisher trotzdem noch nicht durchringen, mir solche zuzulegen. Ich bin etwas unsicher bezüglich des Trinkgefühls aus so einem Becher. Aufgrund des Materials stelle ich es mir irgendwie komisch vor. Aber vielleicht irre ich mich da ja auch ganz einfach. Na ja, da ich aber eben eh keinen solchen Mule-Becher besitze, habe ich einfach einen Glasbecher zum Servieren genommen. In diesem kam die Farbe des Cocktails natürlich toll zur Geltung. Also klick, klick und klick … Fotos im Kasten, jetzt konnte endlich probiert werden.

Der Cocktail schmeckte mir sehr gut. Die Frische der Zitrusfrüchte fand ich toll, den Vodka schmeckte man ganz dezent. Den Nelkensirup leider auch. Da hatte ich mir mehr versprochen, zumal ich den Sirup, pur gekostet, großartig finde. Das Ingwerbier, das ich zum ersten Mal verwendet und probiert habe, schmeckte mir auch. Allerdings fand ich es durch die Schärfe schon recht dominant.

Am nächsten Tag wollte ich meinen Post vorbereiten und als ich mir die Fotos, die ich von meinem leckeren Mule gemacht hatte, dann am Laptop angeschaut habe … siehe oben.

Also nochmal von vorne. Gut, könnte schlimmer kommen, als sich zwei Tage hintereinander einen Mandarinen Mule zu gönnen, aber musste ja nicht unbedingt sein. Diesmal machte ich den Cocktail aber mit Ginger Ale und gab etwas mehr von dem Nelkensirup hinzu und siehe da, so schmeckte er mir noch viel besser. Auch benutze ich diesmal ein anderes Glas zum Servieren, da ich mit dem Glasbecher doch nicht so zufrieden war. Manchmal ist es gar nicht so schlecht, wenn etwas schief läuft und es einen zweiten Versuch benötigt. Zum Wohl!

Der Nelkensirup reicht übrigens für mehr als zwei Gläser des Cocktail. Ich habe ihn in ein Glasgefäß mit Deckel gefüllt und in den Kühlschrank gestellt. Den Nelkensirup fand ich sehr lecker und könnte ihn mir auch gut über Obstsalat vorstellen.

Mandarinen Mule

Getränke
Serves: 2

Ein frischer Winter-Cocktail

Ingredients

  • 3 EL Zucker
  • 3 EL Wasser
  • 1 EL Nelken, ganz
  • 160 ml Mandarinensaft
  • 60 ml Limettensaft
  • 80 ml Vodka
  • 200 - 250 ml Ingwerbier oder Ginger Ale
  • 2 Streifen Bio-Mandarinenschale
  • 2 kleine Zweige Minze

Instructions

1

Gib den Zucker, das Wasser und die Nelken in einen Topf und koche alles bei mittlerer Hitze auf, bis der Zucker sich aufgelöst hat.

2

Gieße den Sirup durch ein feines Sieb in ein Gefäß.

3

Mische den Mandarinen- und den Limettensaft mit dem Vodka.

4

Gib 1 bis 2 EL vom Nelkensirup hinzu und rühre diesen gut unter.

5

Verteile die Mischung auf zwei Gläser/Becher mit ein paar Eiswürfeln und fülle diese mit dem Ingwerbier/Ginger Ale auf.

6

Nun gibst du in jedes Glas einen Streifen der Mandarinenschale und ein Zweigchen Minze.

7

Zum Wohl!

Notes

Der Nelkensirup reicht für mehr als zwei Gläser des Cocktail. Ich habe ihn in ein Glasgefäß mit Deckel gefüllt und in den Kühlschrank gestellt. Den Nelkensirup fand ich sehr lecker und könnte ihn mir auch gut über Obstsalat vorstellen.

Dir gefällt mein Post? Dann freue ich mich über einen Kommentar.
(Den Post teilen darfst du natürlich auch gerne.)
Du hast den Mandarinen Mule ausprobiert? Dann zeig doch mal … #myyummyprojects oder @myyummyprojects

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply