Advent und Weihnachten/ Backen/ Plätzchen

Backen im Advent: Kokos-Plätzchen

Kokos-Plätzchen

Eigentlich sollte der erste Post auf meinem frisch renovierten und wiedereröffneten Blog ein Rezept für superleckere Plätzchen sein, die ich extra für diesen Anlass gebacken und liebevoll (schön ist jetzt was Anderes, aber ich habe mir wirklich Mühe gegeben) verziert habe. Als ich gestern aber so an meinem Laptop saß, um den Blog weiter einzurichten, und so verträumt in mein Plätzchen biss, das ich mir zum Kaffee gegönnt habe, dachte ich, dass diese in meiner diesjährigen Adventsbäckerei gebackenen Plätzchen doch auch so dolle lecker sind und ich sie genauso gut in meinem ersten Post vorstellen könnte.

Seit mehr als 20 Jahren backen meine Freundin Sonja und ich im Advent zusammen einen Tag lang Plätzchen. Und da ich im Laufe der Jahre so viele Plätzchenrezepte gesammelt habe, probieren wir jedes Jahr neue Rezepte aus. Natürlich bleibt es da nicht aus, dass wir von „boah, sind die lecker, die backen wir im nächsten Jahr wieder“ bis „die gehen ja mal gar nicht“ schon alles dabei hatten.
Das Rezept für die Kokos-Plätzchen habe ich in einem Rezept-Ringbuch aus dem Lingen Verlag gefunden, das ich vor einigen Jahren einmal bei Aldi gekauft habe.

Backen im Advent: Kokos-Plätzchen

Als ich die Kokos-Plätzchen probiert habe, war ich erst ein bisschen enttäuscht. Ich habe mich nämlich gefragt, wo denn der Kokos geblieben ist. Aber nach und nach kam die leichte Kokosnote dann doch hervor (na ja und man merkte die Kokosflocken im Mund dann auch). Bei 60 g Kokosflocken im Rezept, darf man natürlich nicht einen ähnlichen Geschmack erwarten wie bei Kokosmakronen. Jetzt, wo die Plätzchen ein paar Tage durchgezogen sind, finde ich die Kombination von Mürbeteig mit ein bisschen Kokos und der Schokolade total gelungen.

Nur mit der angegeben Backzeit bin ich so gar nicht zurecht gekommen. Im Rezept waren 12 Minuten angegeben, in denen man die Plätzchen goldbraun backen sollte. Als ich nach 12 Minuten mal vorsichtig in den Backofen schaute, waren die Plätzchen noch so hell, dass ich entschied, sie noch etwas länger darin zu lassen. Letztendlich waren die Plätzchen dann 20 Minuten im Ofen. Aber um ehrlich zu sein, so richtig goldbraun waren sie immer noch nicht. Da werde ich die Plätzchen beim nächsten Backen wohl nochmal etwas länger im Ofen lassen. In der Rezeptkarte habe mal ca. 18 Minuten +/- als Backzeit angegeben. Jeder Ofen ist ja anders. Natürlich könnt ihr auch mit 12 Minuten starten und euch backzeitmäßig herantasten.

Backen im Advent: Kokos-Plätzchen

Kokos-Plätzchen

Plätzchen
Serves: ca. 40 - 50 Plätzchen

Ingredients

  • 60 g Kokosflocken
  • 100 g geschälte Mandeln, gemahlen
  • 275 g Mehl
  • 90 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eigelbe
  • 200 g kalte Butter
  • 100 g Zartbitterschokolade

Instructions

1

Mische die Kokosflocken, die Mandeln, das Mehl, den Puderzucker und das Salz.

2

Schneide die Butter in kleine Würfel und gebe sie mit den Eigelben zur Mehlmischung.

3

Verknete die Zutaten zu einem glatten Teig und forme diesen anschließend zu zwei Rollen.

4

Die Rollen lässt du in Frischhaltefolie gewickelt ca. 2 Stunden oder auch über Nacht im Kühlschrank ruhen.

5

Die Rollen schneidest du in Scheibchen, formst diese anschließend zu Röllchen und legst sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech.

6

Backtemperatur: 180° (vorgeheizt)

7

Backzeit: ca. 18 Minuten +/-

8

Lasse die Plätzchen nach dem Backen auf dem Backpapier abkühlen.

9

In der Zwischenzeit schmilzt du die Schokolade und sprenkelst sie im Anschluss auf die abgekühlten Plätzchen.

10

Nun lässt du die Schokolade gut trocknen, bevor du die Plätzchen in eine Dose füllst.

Notes

Ich habe mal ca. 18 Minuten +/- als Backzeit angegeben, da bei mir die Plätzchen nach den im Rezept angegebene 12 Minuten noch nicht fertig waren. Jeder Ofen ist aber ja anders. Natürlich kannst du auch mit 12 Minuten starten und dich backzeitmäßig herantasten.

Dir gefällt mein Post? Dann freue ich mich über einen Kommentar.
(Den Post teilen darfst du natürlich auch sehr gerne.)
Du hast die Plätzchen ausprobiert? Dann zeig doch mal … #myyummyprojects oder @myyummyprojects

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply